Unser erster Arbeitstag…

Amelie Kreuter und Lisa Heidenreich am neuen Arbeitsplatz.

Amelie Kreuter und Lisa Heidenreich am neuen Arbeitsplatz.

…startete mit einer Führung durch den Landtag, viel Händeschütteln und einer kurzen Einführung in unsere zukünftigen Arbeitsbereiche.  Wir werden die meiste Zeit unseres Jahres im Bereich „Protokoll und Veranstaltungen“ bei Frau Dederer (Amelie) beziehungsweise in der Abteilung „„Politische Bildung, Besucherdienst, Publikationen“ bei Frau Baier (Lisa) verbringen.

Am heutigen Abend konnten wir gleich besonders viele Eindrücke sammeln,  denn es fand der einmal jährlich stattfindende parlamentarische Abend statt. Viele dieser Momente haben wir schon auf Bildern festhalten können (siehe unten). Umgeben von mehr als 1000 Gästen hatten wir die Gelegenheit neue Kontakte zu knüpfen und viele interessante Gespräche zu führen, zum Beispiel mit dem Präsidenten der Rhein-Main-Hochschule in Wiesbaden.

Amelie Kreuter und Lisa Heidenreich beim Parlamentarischen Abend.

Amelie Kreuter und Lisa Heidenreich beim Parlamentarischen Abend.

Auch unsere Vorgänger Milena und Janik haben wir an diesem Abend kenngelernt und uns  über  die wertvollen Tipps, die wir von den beiden erhalten haben,  gefreut. Durch das Gespräch mit ihnen, können wir uns bereits jetzt darauf freuen, dass mit dem FSJ-P im hessischen Landtag ein spannendes und abwechslungsreiches Jahr vor uns liegt.  So sind wir beispielsweise schon gespannt auf die Auftaktveranstaltung in Köln in der kommenden Woche sowie unser erstes Seminar in Bonn.

Mit der aktuell stattfindenden Plenarwoche, erwartet uns jetzt aber erst einmal eine aufregende Zeit, in der wir Politik hautnah miterleben dürfen. Wir sind uns sicher, dass das Jahr genauso spannend weitergeht, wie es angefangen hat und freuen uns, diese Erlebnisse in unserem Blog zu teilen.

| Veröffentlicht unter 2019/2020 Amelie, alle Autoren

Danke und auf Wiedersehen!

Ich kann mich noch gut an meinen ersten Tag hier im Landtag erinnern. Ich war so aufgeregt, so nervös und hatte keine Ahnung, was mich erwarten wird. Ein großartiges Jahr später bin ich um viele Erfahrungen und Erlebnisse reicher und kann sagen, dass sich dieses Jahr in jeder Hinsicht gelohnt hat.

Diesen letzten Blogbeitrag möchte ich all den Leuten widmen, die mich dieses Jahr über begleitet haben. Danke für all die Unterstützung, die ich erfahren habe, danke für all die Geduld und für all die Zeit, die ich in Anspruch genommen habe. Danke an alle, die immer ein offenes Ohr für mich hatten und mir bei Fragen immer geholfen haben. Ich konnte viel lernen und werde einiges mit auf meinen zukünftigen Weg nehmen.

Und auch wenn ich den Landtag und seine Mitarbeiter vermissen werde, so freue ich mich auch auf den neuen Lebensabschnitt und bin gespannt, was die Zukunft so alles für mich bereithält. Dieses Jahr war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte und jetzt können die neuen Herausforderungen kommen!

Am Ende bleibt mir also nur noch zu sagen: Danke und auf Wiedersehen!    

| Veröffentlicht unter 2018/2019 Milena, alle Autoren

Betriebsausflug

Am Donnerstag, 15. August, ging es für die Mitarbeiter des Landtags auf einen ganztägigen Betriebsausflug – und natürlich war ich mit von der Partie. Der Betriebsausflug fand diesmal in Wiesbaden statt und so hatte ich die Gelegenheit, die Stadt, in welcher ich nun schon ein ganzes Jahr arbeite, nochmal besser und von einer anderen Seite kennenzulernen.

Der Tag fing morgens mit einem gemeinsamen Frühstück an. Der anschließende geführte Stadtrundgang führte uns unter anderem durch den Nerotal Park vorbei an einigen beeindruckenden Villen bis hin zur Nerobergbahn. Mit der sind wir dann auch auf den Neroberg gefahren, von wo man eine wunderschöne Aussicht hat, und haben dort das Opelbad, die Russische Kirche und den angrenzenden Friedhof besichtigt.

Auf dem Weinfest

Danach wurden wir von einer Thermine zur Sektkellerei Henkell gefahren, wo wir an einer Schnupperführung teilnehmen durften.

Nach dem gemeinsamen Abendessen ging es dann abschließend auf das Wiesbadener Weinfest, wo in entspannter Atmosphäre der wirklich tolle Tag ausgeklungen wurde. Es war auf jeden Fall noch mal ein schönes Erlebnis in meiner vorletzten Woche hier im Landtag!

| Veröffentlicht unter 2018/2019 Milena, alle Autoren | Tags ,

Unsere Zeit in Brüssel

Unsere FSJ liegt in den letzten Zügen, und trotzdem folgte für Janik und mich in der Woche vom 7. – 12. Juli noch mal ein absoluter Höhepunkt. Wir hatten die Möglichkeit, in der Hessischen Landesvertretung in Brüssel europäische Luft zu schnuppern.

Auf der Dachterrasse der Landesvertretung mit Blick auf das europäische Parlament  

Von Anfang an wurden wir in der Landesvertretung herzlich aufgenommen und integriert. Wir durften die Tage über das Veranstaltungsreferat unterstützen und bei der Vorbereitung einiger Veranstaltungen mithelfen. So haben wir sehr viele interessante Veranstaltungen miterleben können, auf denen ich viel Neues gelernt habe, zum Beispiel zur Wahl in Griechenland oder zu 25 Jahren Ausschuss der Regionen. Und auch wenn mein Englisch auf den Veranstaltungen teilweise stark auf die Probe gestellt wurde, hatten wir jedes Mal ein tolle Zeit mit netten Leuten und interessanten Gesprächen.

Auch sehr interessant und informativ war der Arbeitskreis Wirtschaft zum Thema Künstliche Intelligenz, welchem ich beiwohnen durfte und das Gespräch mit einer Vertreterin der Lobbybranche.

Unser Büro in Brüssel

Spannend war auch der Besuch im Europäischen Parlament, wo wir dank guter „Beziehungen“ Wege gehen durften, die für Besuchergruppen eigentlich nicht zugänglich sind 🙂  

Alles in allem hatten wir in der Hauptstadt von Belgien eine wirklich tolle Zeit. Nicht nur wurden meine Französischkenntnisse aus dem Ruhestand geholt, ich durfte auch eine Stadt kennenlernen, in der ich zuvor noch nicht gewesen bin und die mich sofort begeistert hat. Vom Grand-Place bis zum Manneken Pis – Brüssel ist eine Stadt, die sich sehen lassen kann und in der ich bestimmt nicht zum letzten Mal gewesen bin.

Noch einmal ein großes Dankeschön an alle, die diese Reise ermöglicht haben!

| Veröffentlicht unter 2018/2019 Milena, alle Autoren

Endspurt

Es ist deutlich zu spüren, dass sich unser FSJ auf der Zielgeraden befindet. Noch zwei Monate, dann übernehmen unsere Nachfolger, die auch schon feststehen.

Letzte Woche fand unser ijgd-Abschlussseminar in Altenkirchen statt. Wir haben (fiktive) Parteien gegründet und über verschiedene Themen diskutiert, vom bedingungslosen Grundeinkommen bis hin zum Haftsystem in Deutschland. Natürlich haben wir auch viel über unser Jahr als Freiwillige gesprochen und dabei wurde mir wieder einmal bewusst, wie viel ich in diesem Jahr erlebt und gelernt habe. Es war auf jeden Fall ein sehr schönes letztes Seminar bei gefühlt tropischen Temperaturen und der Abschied am letzten Tag fiel mir teilweise echt nicht leicht. Die Seminare waren jedes Mal eine tolle Abwechslung vom FSJ-Alltag und ich werde jedes einzelne Seminar in schöner Erinnerung behalten. Vor allem bin ich dankbar für all die tollen Menschen, die ich kennenlernen durfte und die mich hoffentlich noch einige Zeit begleiten werden.

Nächste Woche folgt für Janik und mich auf jeden Fall noch mal ein absolutes Highlight: Für uns geht es für eine Woche nach Brüssel. Ich freu mich schon sehr darauf und bin gespannt, was wir alles erleben werden!

| Veröffentlicht unter 2018/2019 Milena, alle Autoren

Hessentag 2019 in Bad Hersfeld

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 2f7afa30-16da-4635-84f4-c3c701e588af-1024x768.jpg
Interview auf der Hessentagsbühne mit der Vorsitzenden des Petitionsausschusses

Der diesjährige Hessentag fand in der Kurstadt Bad Hersfeld statt. Vom 07. – 16. Juni war auch wieder die Kanzlei des Hessischen Landtages im Landesausstellungszelt vertreten, um mit BürgerInnen in Kontakt zu kommen. Milena und ich durften jeweils fünf Tage diese Arbeit, bei teils tropischen Temperaturen im Zelt, mitgestalten.

Mein persönliches Highlight des Hessentages war das Petitionsplanspiel, das vom Petitionsreferat in Zusammenarbeit mit diversen Mitgliedern des Petitionsausschusses vorbereitet und durchgeführt wurde. SchülerInnen der Beruflichen Schulen Obersberg in Bad Hersfeld nahmen schließlich am 13.06 an diesem Planspiel teil und bekamen dadurch einen einzigartigen Eindruck von der Funktion und Arbeitsweise des Petitionsausschusses.

Später am Tag durfte ich zusammen mit meinem Kollegen Julian Esslen die Vorsitzende des Petitionsausschusses, Manuela Strube, rund um das Thema Petitionsrecht interviewen. Anschließend kam ich auf der Bühne des Landesausstellungszelts mit TeilnehmerInnen des Planspiels über die gemachten Erfahrungen ins Gespräch.

SchülerInnen berichten von ihren Erfahrungen aus dem Petitionsplanspiel

Alles in allem waren die fünf Tage auf dem Hessentag eine sehr schöne Erfahrung für mich. Neben der Arbeit am Stand, traf man sich Abends in netten Runden mit KollegInnen, um den Tag entspannt ausklingen zu lassen.

| Veröffentlicht unter alle Autoren

70 Jahre Grundgesetz

Am Mittwoch, den 22.Mai, fand im Hessischen Landtag eine Podiumsdiskussion im Rahmen der Eröffnung einer Ausstellung „70 Jahre Grundgesetz – 144 künstlerische Positionen“ statt. Insgesamt 98 Künstlerinnen und Künstler haben die 144 Artikel des Grundgesetzes visualisiert und dabei teilweise Kunstwerke erschaffen, die mich sehr beeindruckt haben.

Auch in der Plenarsitzung am folgenden Donnerstagmorgen, den 23. Mai, wurde der Verkündung des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland vor genau 70 Jahre mit einer Feierstunde gedacht. Begleitet von musikalischer Untermalung sprach zunächst der Landtagspräsident und anschließend der Präsident des Staatsgerichtshofes des Landes Hessen, Prof. Dr. Roman Poseck. Dabei wurde mir noch einmal  die Bedeutung des Grundgesetzes bewusst und dass wir diese Errungenschaft heutzutage mehr denn je schätzen sollten.  

| Veröffentlicht unter 2018/2019 Milena, alle Autoren

Landtagself in der Commerzbank-Arena

Am vergangenen Dienstag trat die Landtagsfußballmannschaft zur ihrem zweiten Spiel in der 20. Wahlperiode gegen eine Auswahl von Stadtverordneten der Stadt Frankfurt an.

Das Spiel fand gewissermaßen auf „heiligem Rasen“ statt, denn dort wo wir spielten, kämpfte die Frankfurter Eintracht noch bis vor zwei Wochen um den Einzug ins Halbfinale der UEFA-Europaleague. Umso mehr freute es mich, selbst Teil der Landtagself gewesen sein zu dürfen.

Das Spiel ging letzten Endes mit 4:2 verloren. Dennoch war es ein tolles Erlebnis, mit Abgeordneten und MitarbeiterInnen der Kanzlei mal auf einer ganz anderen Ebene zu agieren.

Teamfoto der Landtagself
| Veröffentlicht unter 2018/2019 Janik, alle Autoren | Tags ,

Meine Zeit im Parlamentsbereich

Schon seit über zwei Monaten absolviere ich mein FSJ jetzt im Bereich Parlament. Zwei Monate, in denen ich von meinen Kollegen viele Eindrücke in den parlamentarischen Alltag des Landtages bekommen habe.

Ich habe sehr viel über die Organisation der Plenardebatten gelernt, da dies im Mittelpunkt der Arbeit des Bereichs steht. Die Plenardebatten selber konnte ich natürlich auch hautnah miterleben, ich durfte an der Redezeitanlage aushelfen. So hatte ich unter anderem in der Plenarsitzung vom dritten April die Möglichkeit, der Vereidigung der Mitglieder des Staatsgerichtshofes beizuwohnen. Außerdem hatte ich die Möglichkeit, an den Sitzungen des Ältestenrats und der parlamentarischen Geschäftsführer teilzunehmen. Und auch viele Ausschüsse blieben von meiner Anwesenheit nicht verschont, zum Beispiel der Europaausschuss, der Ausschuss für Digitales und Datenschutz oder der Innenausschuss, welcher mich mit am Meisten fasziniert hat. Aber auch meine alltägliche Arbeit, welche sich größtenteils auf Recherche bezieht, bereitet mir immer wieder aufs Neue große Freuden. Ich konnte mich mit spannenden Themen beschäftigen, von denen ich zuvor nicht viel Ahnung hatte, wie zum Beispiel das Thema Lobbyregister oder die Rechtsstellung fraktionsloser Abgeordneter. Ich finde es großartig, so viel Neues zu lernen und zu erleben und freue mich deshalb auch weiterhin auf die letzten vier Monate meines FSJ’S 🙂  

| Veröffentlicht unter 2018/2019 Milena, alle Autoren

Was so alles passiert ist…

Heute melde ich mich mal wieder, um über die Ereignisse der letzten Wochen zu berichten, denn so einiges ist passiert.

Anfang Februar haben wir nun den Bereich Petitionen verlassen und uns unseren neuen Bereichen angeschlossen. Die letzten Monate meines FSJ’s werde ich im Bereich Parlament absolvieren.

Die erste Woche im Februar habe ich jedoch in der politischen Bildung und im Besucherdienst verbracht, denn es hieß wieder: Plenarwoche! Ich durfte das Team des Besucherdienst verstärken und als Gästeführer fungieren, was eine spannende neue Herausforderung war. Nächste Woche, wenn wieder Plenarwoche ist, bin ich wieder im Besucherdienst unterwegs.

In der Woche vom 11.02. bis zum 15.02. fand das dritte ijgd-Seminar in Altenkirchen statt. Die Seminare sind immer eine tolle Zeit, doch diesmal wurde einem bewusst, wie schnell die Zeit doch vergeht, und dass die Hälfte unseres FSJ’s schon rum ist… Umso mehr Grund, die kommende Zeit in vollen Zügen zu genießen 🙂

| Veröffentlicht unter 2018/2019 Milena, alle Autoren | Tags , , ,