Eine kleine Horizonterweiterung

Nach nunmehr neun Monaten des Freiwilligen Sozialen Jahres, die ich im Bereich Protokoll (und Veranstaltungen) verbracht habe, stand mit Anfang Juni auch für mich ein kleiner Perspektivwechsel auf dem Programm. Für die nächsten drei Wochen darf ich Lisa im Bereich Petitionen „besuchen“ und so auch einen Einblick in die Arbeit dieses Bereiches gewinnen. Soweit ich das nach den ersten zwei Tagen beurteilen kann, ist die Arbeit hier in jedem Fall eine 180 Grad-Wende zu meiner bisherigen Arbeit und es ist spannend, noch einmal einen Einblick in diese ganz andere Arbeit des Landtages zu erhalten. An meinen ersten beiden Tagen hier, war ich damit beschäftigt, mich in das Thema rund um die Petitionen einzuarbeiten und abschließende Bescheide an die jeweiligen Petent*innen zu verfassen. In den nächsten Tagen erwarten Lisa und mich noch der Besuch von verschiedenen Ausschüssen und beispielsweise die Telefonsprechstunde für Bürger*innen, die Anliegen haben, die sie gerne direkt mit Abgeordneten besprechen möchten. Ich bin sehr gespannt auf die kommenden Tage und freue mich über diese kleine Horizonterweiterung zu Ende des FSJ-P.

Ein neuer Arbeitsplatz in einem neuen Büro

| Veröffentlicht unter 2019/2020 Amelie, alle Autoren | Tags , , ,