Ein Plädoyer für das Freiwillige Soziale Jahr (im politischen Leben)

Kaum zu glauben aber mit Anfang Mai sind nun tatsächlich schon 2/3 unseres FSJ-P im Landtag vorbei. Lisa und ich hatten hier bisher eine in wirklich vielen Hinsichten sehr spannende Zeit. Wir haben so viel (kennen)lernen und erleben dürfen und stellen immer wieder begeistert fest, wie sehr uns dieses FSJ-P persönlich vorangebracht hat. Lisa und ich blicken nun schon wieder ein bisschen weiter in Richtung Zukunft. So langsam geht es auf die Bewerbung um einen Studienplatz zu und wir merken hier jeden Tag, dass wir uns schon im letzten Drittel unseres FSJ-P befinden. Zum einen natürlich, weil das Ende absehbarer wird, als es das noch vor ein paar Monaten war. Zum anderen aber auch ganz klar, weil wir im Landtag und dem Alltagsgeschehen zu 100% angekommen sind. Wir haben einige Aufgaben, die wir eigenständig bearbeiten, haben Kontakt zu vielen Kolleg*innen und kommen und gehen wie alle Mitarbeiter*innen des Landtags. Man könnte also sagen, wir spüren hier nicht jeden Tag, dass wir „nur“ Praktikantinnen sind, sondern bemerken, dass man auf unsere Arbeit und auf deren Qualität zählt und sie wertschätzt.

Lisa und ich erinnern uns aber auch oft und gerne noch an unsere ersten Tage hier, ganz besonders an den Parlamentarischen Abend des Hessischen Landtags und der Hessischen Staatskanzlei an unserem ersten Arbeitstag. Wir waren noch ganz neu und haben uns an diesem Abend gefragt, ob wir wohl innerhalb dieses einen – noch vor uns liegenden – Jahres, so viele Leute kennenlernen würden, dass wir am nächsten Parlamentarischen Abend nicht nur still und beobachtend sondern aktiv im Gespräch mit anderen zu finden sein würden. Auch wenn leider in Frage steht, ob dieser Parlamentarische Abend in 2020 stattfinden kann, kann ich ganz klar sagen, dass wir definitiv genügend Leute kennengelernt haben, um einen solchen Abend mit vielen Gesprächen füllen zu können.

Viele Leute kennenzulernen ist aber nur einer der vielen Vorteile eines Freiwilligen Sozialen Jahres (im politischen Leben). Viel mehr bewirkt es, eine Horizonterweiterung in allen möglichen Belangen. Nach den vielen Jahren Schulzeit, ist es sehr angenehm und sinnvoll, einen Einblick in das reale Arbeitsleben zu bekommen. Man erfährt am eigenen Leib, ob der Job für den man sich interessiert, wirklich zu einem passt. Man erfährt viele Situationen der „realen Welt“ außerhalb des behüteten Schullebens und an diesen Situationen wächst man immer wieder. Ich könnte jetzt noch einige Vorteile des FSJ(-P) aufzählen aber letztlich bleibt mir zu sagen, dass ein solches Jahr in keiner Hinsicht eine schlechte Wahl sein kann. Solltet ihr Bedenken haben, ob ein FSJ(-P) die richtige Wahl für euch ist, kann ich nur sagen, dass es nicht die falsche Wahl sein kann. Es bietet die Chance Erfahrungen zu sammeln, die euch verwehrt bleiben, wenn ihr direkt nach der Schule mit dem Studium oder einer Ausbildung anfangt oder euch dazu entscheidet erst einmal nichts zu machen und zu entspannen.

Selbst wenn ihr durch ein solches FSJ(-P) feststellt, dass die Arbeit, für die ihr euch entschieden habt, überhaupt nicht zu euch passt und ihr beruflich etwas ganz anderes machen möchtet, könnt ihr mehr als froh um diese Erfahrung sein. Ein FSJ(-P) bietet die Möglichkeit – ohne sich damit im Bezug auf seine berufliche Zukunft festlegen zu müssen – ein Jahr lang Einblick in ein potentielles Arbeitsumfeld zu gewinnen und daraus – völlig wertfrei – seine ganz eigenen Schlüsse ziehen zu dürfen. Ich bin froh, mich für das Freiwillige Soziale Jahr im politischen Leben im Hessischen Landtag entschieden zu haben und kann voller Überzeugung sagen, dass ich mich jederzeit wieder so entscheiden würde. Wenn ihr also mit dem Gedanken spielt, ein FSJ(-P) nach der Schule zu absolvieren, kann ich nur dringlich empfehlen, sich bis 18. Mai darauf zu bewerben. Wenn ihr Fragen speziell zum FSJ-P im Landtag habt, zögert nicht Lisa (l.heidenreich@ltg.hessen.de) oder mich (a.kreuter@ltg.hessen.de) anzuschreiben. Wir beantworten euch sehr gerne, was ihr wissen möchtet.

Bewerben könnt ihr euch über folgenden Link: https://freiwilligesjahr-hessen.ijgd.de/fsj-bfd-im-politischen-leben/jetzt-bewerben.html

Eure Bewerbung wird dann von den IJGD an eure präferierten Einsatzstellen weitergeleitet.

| Veröffentlicht unter alle Autoren