Bis nächstes Jahr

Das Jahr 2017 neigt sich in großen Schritten seinem Ende zu und überall herrscht vorweihnachtliche Betriebsamkeit. So auch am Hessischen Landtag, der in der vergangenen Woche das letzte Plenum des Jahres hinter sich gebracht hat. Und unbeeindruckt von den herannahenden Festivitäten wurde noch einmal eine ungewöhnlich volle Tagesordnung abgearbeitet. Vier Tage dauerte das Plenum und obwohl man sich sonst über die Ankündigung „open end“ freut versprach sie diesmal eher Stress. Sowohl Jannis als auch ich waren im Besucherdienst unterwegs und führten Gruppen durch den Landtag. Aber neben der Arbeit darf natürlich das Vergnügen nicht zu kurz kommen. So wurden alle Gästeführer und Mitarbeiter des Besucherdiensts, mit denen wir viel und gerne zu tun haben, zu einer Weihnachtsfeier eingeladen. Bei leckerem Essen und netten Gesprächen konnten wir den Abend langsam ausklingen lassen.
Nun, da die Arbeit für dieses Jahr getan ist und ich mich in meine Weihnachtsferien verabschiede und an die Weihnachtselfen übergebe, für die die härteste Zeit im Jahr wohl jetzt erst anfängt, wünsche ich Ihnen und euch ein wunderbares Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in neue Jahr. Und da gute Vorsätze wichtig sind verspreche ich jetzt schon mal einen ausführlichen Bericht vom nächsten ijgd-Seminar.
Liebe Grüße,
Jan Hartung.

Über Jan Hartung

Hallo, mein Name ist Jan Hartung, 18 Jahre alt, frischer Abiturient und Einwohner der wunderschönen Stadt Bad Hersfeld und seit dem 1. September 2017 darf ich – als Freiwilliger im Sozialen Jahr - den Landtag als meinen Arbeitsplatz bezeichnen. Sollten sie in den Gebäuden des Landtages einem blonden Brillenträger begegnen, der etwas verwirrt dreinblickt, dann geben Sie, geneigter Leser, ihn bitte am FSJ-P Büro (-001M-) ab. Wenn ich mich dann einmal orientiert habe, erhoffe ich neue Einblicke in und Perspektiven auf den Landtag im speziellen und unser politisches System im Allgemeinen zu gewinnen, da ich mich schon lange für Politik und politisches Geschehen interessieren. Außerdem habe ich nach einem Weg gesucht, um jetzt, direkt nach der Schule einmal in das Berufsleben „hineinzuschnuppern“, bevor ich ab nächstem Jahr voraussichtlich die Unibank drücken darf. Ich freue mich darauf, viele Erfahrungen zu sammel und hoffe, dass wir, mein Kollege Jannis Kupfer und ich, Sie an dieser Stelle daran teilhaben lassen können.
| Veröffentlicht unter alle Autoren