Beginn meiner Arbeit im bildungspädagogischen Bereich – und meine erste Weihnachtsgans

Nach einigen Tagen melde ich mich mal wieder aus meinem Büro im Landtag. In den letzten zwei Wochen wurde ich von meiner Kollegin Frau Baier in den bildungspädagogischen Bereich (in die Organisation und Durchführung verschiedenster Seminare) eingearbeitet. Meine Aufgabe bestand zunächst daraus diese vorzubereiten. Ich übernahm beispielsweise die Gestaltung des Powerpointeinführungsvortrags, das Bestellen von Getränken, die Herstellung von Tischschilderen usw. Letzten Montag trafen dann 40 Lehramtsstudenten aus Gießen im Landtag ein, die sich einen Vortrag über unsere Bildungsangebote anhörten. Hierzu hatte ich eine Powerpointpräsentation gestaltet, die dennoch durch technische Störungen unterbrochen wurde und ich fast meinen ersten Herzinfarkt bekam. Am übernächsten Tag sollte ich nun den Einführungsvortrag vor Schülerinnen und Schülern präsentieren. Leider fesselte mich eine Grippe die kommenden zwei Tage so ans Bett, dass ich mich außer für den Weg zum Teekochen kaum bewegen konnte.DSC_4250

Während der Präsentation über die Bildungsangebote des Hessischen Landtags

Pünktlich für das Treffen der Historischen Kommission am vergangenen Freitag fühlte ich mich wieder fit. Nachdem mich mein Bereichsleiter Herr Müller kurz in die Thematik eingearbeitet hatte, lernte ich einen Großteil der Historischen Kommission kennen und verfolgte die Sitzung, die von dem Präsidenten Norbert Kartmann geleitet wurde. Meine Aufgabe bestand darin, die wichtigsten Sitzungsinhalte zu protokollieren und zu verfolgen (und möglichst wenig zu husten). Nach zwei Stunden voller spannender und hochtrabender Redebeiträge war ich ganz schön geplättet. Schließlich durfte ich noch an dem Weihnachtsessen der Kommission teilnehmen und genoss meine erste leckere Weihachtsgans in diesem Jahr.

| Veröffentlicht unter 2015/2016 Sophie, alle Autoren