Hessentag

Ihr habt lange nichts mehr von uns gehört. Das lag daran, dass wir – unter anderem – auf dem Hessentag waren. Lennart für fünf Tage und ich die ganze Zeit.
Am Donnerstag, den 28.5. ging es für mich in Richtung Hofgeismar, der Hessentagsstadt, los.

Mit zwei Kollegen vom Petitionsausschuss und einem Gästeführer fuhr ich am späten Nachmittag nach Reinhardshagen, wo unser Hotel war. Den Rest des Abends verbrachten wir dort, lernten uns kennen und da es für Lennart, der mit einer Kollegin schon am Vortag angereist war, und mich der erste Hessentag war, wurden wir vorbereitet, was uns dort erwarten würde.
Die nächsten Tage liefen eigentlich alle gleich ab. Ab zehn Uhr standen wir am Stand, machten virtuelle Führungen auf einem großen Bildschirm durch unser Stadtschloss, redeten mit interessierten Bürgen und verteilten natürlich reichlich Kugelschreiber. Auch mussten wir oft erklären, dass Volker Bouffier nicht unser Chef im Landtag ist, sondern Landtagspräsident Norbert Kartmann.
Um sieben Uhr endete dann der Standdienst. Dann hieß es abräumen und den Stand sauber machen, damit es am nächsten Morgen gleich wieder losgehen konnte.
Abends saßen wir dann meistens noch im Hotel zusammen.

Abschießend  möchte ich mich noch mal bedanken: Bei allen, die an dem Hessentag mitgewirkt haben und die, die diese Woche so unvergesslich mitgestaltet haben. DANKE!

085

Über Florian

Hallo, ich heiße Florian Wenisch und komme aus Langgöns. Diesen Sommer habe ich mein Abitur gemacht. Nach der Schule wollte ich nicht direkt studieren, sondern habe mich für ein FSJ entschieden. Mein FSJ hier im Hessischen Landtag zu machen ist für mich besoders schön, da ich mich schon seit mehreren Jahren sehr für Politik interessiere. Auch, wenn Politik für den Ein oder Anderen ziemlich langweilig erscheint, finde ich es wichtig sich auf dem Gebiert zu engagieren. Ich hoffe, dass ich in diesem Jahr einen Einblick in die politische Verwaltung und das politische Leben bekomme und mir dadurch die Entscheidung leichter fällt, was ich nach diesem Jahr studieren möchte. Ich sehe dieses FSJ als gute Gelegenheit jungen und interessierten Menschen, ein Chance zu geben, in einen Beruf hineinzuschauen. In meiner Freizeit unternehme ich gerne was mit Freunden oder drücke meinen Lieblingsfußballverein die Daumen. Wenn du noch Fragen zu dem FSJ im Hessischen Landtag hast, stehen Lennart und ich dir gerne für Antworten zu Verfügung.
| Veröffentlicht unter 2014/2015 Florian, alle Autoren