Zeitreise

Am Mittwoch stand für mich ein besonderer Programmpunkt an. Um kurz nach sechs Uhr fuhren eine Kollegin und ich los – in Richtung Mittelhessen. Eine knappe Stunde später standen wir vor einem Gebäude, das, mit seinem Stufenbau, ein bisschen an eine Universität erinnert. Es war das Gebäude der Weidigschule in Butzbach – der Schule, auf der ich vor einem Jahr mein Abitur gemacht habe.
Im Rahmen der Europawoche fand hier eine Diskussion mit Landtagspräsident Kartmann, der ebenfalls auf diese Schule ging, der französischen Generalkonsulin Laszlo, dem slowakischen Honorarkonsul Donath sowie Schülerinnen und Schülern der Oberstufe statt. So wurde über Griechenland, Flüchtlinge und die Zukunft Europas diskutiert.
Es war doch ein anderes Gefühl, nach einem Jahr an den Ort zu kommen, an dem man sehr viele Jahre verbracht hatte – ein gutes Gefühl.
DSC_1301

Über Florian

Hallo, ich heiße Florian Wenisch und komme aus Langgöns. Diesen Sommer habe ich mein Abitur gemacht. Nach der Schule wollte ich nicht direkt studieren, sondern habe mich für ein FSJ entschieden. Mein FSJ hier im Hessischen Landtag zu machen ist für mich besoders schön, da ich mich schon seit mehreren Jahren sehr für Politik interessiere. Auch, wenn Politik für den Ein oder Anderen ziemlich langweilig erscheint, finde ich es wichtig sich auf dem Gebiert zu engagieren. Ich hoffe, dass ich in diesem Jahr einen Einblick in die politische Verwaltung und das politische Leben bekomme und mir dadurch die Entscheidung leichter fällt, was ich nach diesem Jahr studieren möchte. Ich sehe dieses FSJ als gute Gelegenheit jungen und interessierten Menschen, ein Chance zu geben, in einen Beruf hineinzuschauen. In meiner Freizeit unternehme ich gerne was mit Freunden oder drücke meinen Lieblingsfußballverein die Daumen. Wenn du noch Fragen zu dem FSJ im Hessischen Landtag hast, stehen Lennart und ich dir gerne für Antworten zu Verfügung.
| Veröffentlicht unter 2014/2015 Florian, alle Autoren